Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Bei der Bestellung bzw. des Downloads der App Balloon bzw. der von Balloon angebotenen Dienste, gelten allein die nachfolgenden AGB in der bei Abgabe der Bestellung gültigen Fassung.

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1.

Balloon, Balloonapp.de und die Balloon-App bezeichnet die gegenständlichen Dienste der G+J Innovation GmbH (Adresse: Am Schulterblatt 58, 20357 Hamburg). Weitere Informationen über Balloon finden Sie im Impressum oder auf der Webseite unter www.balloonapp.de/impressum.

1.2.

Balloon bietet Nutzern verschiedene Möglichkeiten („Dienste“), sich mit der Praxis von Achtsamkeit und Meditation vertraut zu machen. Die Dienste können kostenfrei, ganz oder teilweise kostenpflichtig bzw. über Werbung finanziert sein. Die Kostenpflichtigkeit eines Dienstes ist explizit angegeben. Mit der aktiven Bestätigung bzw. der Registrierung als Nutzer bei Balloon akzeptieren Sie diese AGB für die Nutzung von Balloon.

1.3.

Ein Dienst kann grundsätzlich auf allen von Balloon unterstützten Plattformen bzw. Endgeräten genutzt werden. Einschränkungen, insbesondere technische, lassen sich der jeweiligen Angebotsdarstellung entnehmen.

1.4

Sofern der Nutzer auf die Dienste über die App zugreift und die App von dem App-Store eines Dritten heruntergeladen hat, geltend die jeweiligen Geschäfts- bzw. Nutzungsbedingungen des App-Stores ergänzend; im Fall von Widersprüchen gehen diese AGB vor. Beim Download und der Nutzung der App von Balloon, insbesondere in Drittnetzen oder im Ausland, können für den Nutzer Übertragungskosten seines Internetzugangsanbieters entstehen.

1.5.

Einzelne Dienste von Balloon können von einem Entgelt bzw. einer Registrierung abhängig sein. Der Nutzer sichert zu, dass alle im Rahmen einer Registrierung übermittelten Daten vollständig und warheitsgemäß sind. Das Vertragsverhältnis zwischen Nutzer und Balloon kommt erst durch eine Freischaltung der Dienste zustande.

1.6.

Balloon stellt eine Übersicht der verfügbaren kostenpflichtigen Dienste, deren Entgelte, Leistungsumfang und Laufzeiten zur Verfügung. Das für die Inanspruchnahme eines kostenpflichtigen Dienstes zu zahlende Entgelt, in der sich auch der Leistungsumfang und etwaige Einschränkungen finden, lässt sich der jeweiligen Angebotsdarstellung entnehmen. Die Zahlung des Entgelts berechtigt nur zum Zugang zu den in der Angebotsdarstellung verfügbar bzw. ersichtlichen Diensten.

2. Kostenpflichtige Dienste

2.1

Die einzelnen Schritte des Erwerbs von kostenpflichtigen Diensten lassen sich den Beschreibungen innerhalb in dem App-Store des Dritten bzw. der App entnehmen. Mit einer Bestellung des Nutzers gibt der Nutzer ein Angebot ab. Insbesondere über den Bestellbutton kommt noch kein Vertrag zustande. Nach der Bestellung wird deren Eingang dem Nutzer unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt, womit die Bestellung angenommen wird. Das Vertragsverhältnis zwischen Balloon und Nutzer kommt erst durch die Annahme der Bestellung zustande. Die Annahme kann auch konkludent insbesondere durch Freischaltung der kostenpflichtigen Dienste erfolgen.

2.2

Entgelte sind für die gesamte Laufzeit fällig. Es werden die im Rahmen der Angebotsdarstellung ersichtlichen Zahlungssysteme akzeptiert, welche in aller Regel durch entsprechende Dienstleister betrieben werden. Dabei kann es sich insbesondere um die angebotene Zahlungssysteme von den Betreibern des jeweiligen App-Store handeln. Soweit der jeweilige Dienstleister im Einzelfall eigene allgemeine Geschäfts- bzw. Nutzungsbedingungen (AGB) einbezieht, gelten diese für die Zahlungsabwicklung ausschließlich. Gegebenenfalls muss der Nutzer bei dem Dienstleister über ein Nutzerkonto verfügen.

2.3

Der Anbieter des App-Stores kann auf die Laufzeit oder Verlängerung, bzw. deren verfügbaren kostenpflichtigen Dienste Einfluss nehmen. Abhängig vom App-Store können kostenpflichtige Dienste nach Ende der vereinbarten Laufzeit auslaufen ohne dass es einer Kündigung bedarf oder die jeweilige Vertragslaufzeit kann sich auf unbestimmte Zeit oder um einen entsprechenden Zeitraum verlängern. Einzelheiten lassen sich den Geschäftsbedingungen, bzw. der jeweiligen Angebotsdarstellung des App-Store entnehmen. Der App-Store bietet die Möglichkeit, kostenpflichtige Dienste über einen Punkt im Menu im App Store zu beenden.

2.4

Können Entgelte nicht eingezogen werden, soweit er das die Kosten veranlassende Ereignis zu vertreten hat, trägt der Nutzer alle dadurch entstehenden Kosten. Sofern geleistete Zahlungen rückbelastet werden oder der Nutzer Entgelte nicht entrichtet, ist Balloon berechtigt, alle oder den Zugriff auf einzelne Dienste von Balloon zu sperren.

2.5

Balloon kann Nutzern kostenpflichtige Dienste für eine gewisse Zeit kostenlos anbieten. Welcher Nutzer an einem Testangebot teilnehmen kann steht im alleinigen Ermessen von Balloon . Balloon kann den Leistungsumfang des Testangebots verändern oder die Bereitstellung eines Testangebots jederzeit beenden. Balloon kann verlangen, dass der Nutzer zu Beginn des Testangebots seine Zahlungsdaten angibt. Balloon kann den Nutzer nach dem Ende des Testangebotes mit den für die daraufhin kostenpflichtige Weiternutzung des jeweiligen Dienstes anfallenden Entgelten belasten. Der Nutzer wird hierauf im Rahmen der Angebotsdarstellung hingewiesen und muss dem zustimmen. Dem Nutzer steht es frei das Testangebot bis 14 Tagen vor Ablauf des Testzeitraums zu kündigen. Andernfalls wandelt sich das Testangebot in einen kostenpflichtigen Dienst um.

2.6

Balloon behält sich das Recht vor, ihr Geschäftsmodell jederzeit zu ändern und z. B. bestimmte oder alle Dienste nur noch gegen Entgelt zu erbringen. Die jeweiligen Entgelte wird Balloon veröffentlichen. Dem Nutzer steht es frei, die Nutzung zu beenden oder sich für die dann kostenpflichtige weitere Nutzung zu entscheiden.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher

Wenn Nutzer Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, gilt das nachfolgende Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

  • Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (G+J Innovation GmbH, Am Baumwall 11, 20459 Hamburg, E-Mail: info@balloonapp.de)mittels

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

  • Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen auf Grund dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann erstellen Sie bitte eine E-Mail mit folgendem Inhalt und senden sie an uns.)

An

Balloon App
G+J Innovation GmbH
Am Schulterblatt 58

20357 Hamburg
E-Mail: info@balloonapp.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
Bestellt am (*)/erhalten am (*)
Name des/der Verbraucher(s)
Anschrift des/der Verbraucher(s)
Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
Datum
(*) Unzutreffendes streichen

4. Rechte und Pflichten des Nutzers

4.1

Balloon, die darüber verfügbaren Dienste und Inhalte werden dem Nutzer nicht zur kommerziellen Nutzung Verfügung gestellt, sondern ausschließlich zur persönlichen. Eine Überlassung des Nutzerkontos an Dritte ist unzulässig. Der Nutzer darf Balloon nur für seine eigenen privaten Zwecke nutzen.

4.2

Die App ist ein urheberrechtlich geschütztes Software-Programm. Mit Bereitstellung bzw. Übermittlung der App oder der einzelnen Dienste oder Inhalte erhält der Nutzer das einfache Recht zur persönlichen Nutzung. Eine weitergehende Nutzung, insbesondere die Veröffentlichung im Internet, sowie das unautorisierte Vervielfältigen, Verbreiten oder Zugänglichmachen über das Internet, sei es kostenlos oder unentgeltlich, ist nicht zulässig. Die gewährten Nutzungsrechte sind nicht übertragbar oder unterlizenzierbar und stehen unter dem Vorbehalt der vollständigen Zahlung. Gesetzlich nach dem Urheberrecht zulässige Nutzungen werden nicht eingeschränkt.

Der Nutzer ist nicht berechtigt, die App über das gesetzlich vorgesehene Maß hinaus zu ändern, zu bearbeiten oder zu dekompilieren.

4.3

Es ist dem Nutzer ferner nicht gestattet,

  • 4.3.1

    kostenpflichtige Dienste gleichzeitig auf mehreren Endgeräten zu nutzen, ausser eine solche Nutzung wird im Rahmen der jeweiligen Angebotsdarstellung ausdrücklich zugelassen;

  • 4.3.2

    die zur Authentifikation und Identifikation übersendeten bzw. an Dritte weiterzugeben oder verwendeten Zugangsdaten Dritten zugänglich zu machen;

  • 4.3.3

    Dritten die Wahrnehmung oder den Zugang der Dienste zu ermöglichen, z. B. einer unbestimmten Gruppe von Menschen durch Nutzung der Dienste in öffentlichen Bereichen (wie z. B. Kinos, Theatern, Ausstellungen, Show-Rooms, Hotels, Bars, Restaurants oder anderen öffentlichen Räumen);

  • 4.3.4

    Zugangskontrollsysteme zu kostenpflichtigen Diensten andere Maßnahmen zu ergreifen, um Dienste unberechtigt zu nutzen bzw. zu umgehen;

  • 4.3.5

    auf Balloon Inhalte einzustellen bzw. darüber zu verbreiten, die anstößig, rechtswidrig, pornographisch, obszön, diffamierend, bedrohlich, beleidigend, ethisch gewaltverherrlichend, irreführend, bösartig, diskriminierend, belästigend, für Minderjährige ungeeignet, volksverhetzend, rassistisch, ausländerfeindlich oder sonst verabscheuungswürdig oder/und verwerflich sind.

  • 4.3.6

    auf Balloon Inhalte einzustellen bzw. darüber zu verbreiten, die nicht frei von Viren, Trojanern, Würmern oder anderen bösartigen Schadcodes sindoder die die Funktionsfähigkeit der App gefährden oder beeinträchtigen können;

  • 4.3.7

    Urheberrechtsvermerke und/oder Vermerke zu Marken oder anderen Schutzrechten von Balloon, mit Balloon verbundenen oder dritten Unternehmen zu entfernen oder unkenntlich zu ;

  • 4.3.8

    Rechte oder Pflichten aus diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an Dritte abzutreten oder zu übertragen oder abzutreten.

4.4

Die Nutzung von Balloon kann Personen vorbehalten sein, welche bestimmte Anforderungen erfüllen (z. B. Volljährigkeit). Der Nutzer ist verantwortlich dafür, dass die Dienste nur Personen zur Verfügung stehen, die diese Anforderungen erfüllen. Insbesondere verpflichtet sich der Nutzer, die geltenden Bestimmungen über den Schutz von Minderjährigen vor jugendgefährdenden Inhalten einzuhalten.

4.5

Der Nutzer hat bei der Nutzung der App und deren Dienste vertragliche Vereinbarungen mit Dritten, insbesondere mit seinem Internetzugangsanbieter zu berücksichtigen bzw. dem App-Store Betreiber.

5. Datenschutz

Soweit der User nicht ausdrücklich einer weitergehenden Verarbeitung und Nutzung zugestimmt hat, nutzt und verarbeitet der Anbieter bei der Anmeldung angegebene personenbezogenen Daten nur, solange und soweit dies gesetzlich zulässig ist, insbesondere um die registrierungspflichtigen Services und Funktionen bereitzustellen. Nähere Informationen zum Datenschutz können Sie den unten angehängten Datenschutzhinweisen entnehmen oder auf der Webseite unter www.balloonapp.de/privacy_policy.

Erhebung anonymisierter, technischer Daten mit Hilfe von AdJust

Der Anbieter setzt zur Analyse der App-Nutzung ferner den App-Analysedienst Adjust ein (adjust GmbH, Saarbrücker Str. 38a, 10405 Berlin). Der Adjust-Dienst ist nach dem ePrivacyseal (European Seal for your Privacy) geprüft und zertifiziert worden (siehe http://www.eprivacy.eu/vergebene-siegel/ ). Adjust nutzt für die Analyse dabei IP- und Mac-Adressen der UserApp-Benutzer, die allerdings ausschließlich anonymisiert genutzt werden. Ein Rückschluss auf eine natürliche Person ist hierdurch nicht möglich. Die durch den Einsatz erfassten Informationen werden lediglich dazu verwendet, die Funktion und Nutzung der App zu analysieren, indem anonymisierte Auswertungen und Grafiken zur Anzahl der Besuche, Anzahl der pro Nutzer aufgerufenen Seiten usw. erstellt werden. Die Analysen werden ausschließlich zu Zwecken der eigenen Marktforschung sowie der Optimierung und bedarfsgerechten Gestaltung der App verwendet.

Nutzungsauswertung mit Hilfe von Google Analytics
Zur Analyse der Benutzung des ANGEBOTs wird der Webanalysedienst Google Analytics eingesetzt. Dies ist ein kostenloser Service der Google Inc. („Google“), zu dem u.a. Cookies verwendet werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Nutzung der unserer Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der ANBIETER setzt Google-Analytics ausschließlich mit der Erweiterung "_anonymizeIP()" ein, so dass IP-Adressen nur verkürzt weiterverarbeitet werden, um eine direkte Personenbeziehbarkeit auszuschließen. Durch die IP Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedsstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. In unserem Auftrag wird Google die erzeugten Informationen verwenden, um Ihre Nutzung unserer Webseiten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für unsere Webseite zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihres Browsers verhindern.


Widerspruchsmöglichkeit: Der Datenerhebung und -speicherung durch Google Analytics kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Sie haben dazu die Möglichkeit, ein von Google herausgegebenes Browser-Plugin zu installieren. Dieses steht für verschiedene Browser-Versionen zur Verfügung und kann unter http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de heruntergeladen werden.

Darüber hinaus können Sie in ihrem Internetbrowser auch generell die Verwendung von Cookies der Third-Party-Cookies abschalten und bestehende Cookies entfernen.

Nutzungsauswertung mit Hilfe von Crashlytics

Wir arbeiten mit Crashlytics Inc. (“Crashlytics”), einem Dienst der Nutzerdaten sammelt, wenn Nutzer die Balloon App auf Android oder iOS verwenden. Crashlytics sammelt Daten zur App-Verwendung speziell in Bezug auf Systemabstürze und Fehler. Dabei werden Informationen zum Gerät, zu der App-Version, die installiert ist, sowie andere Informationen verwendet, die helfen können, Fehler zu beheben, vor allem in Bezug auf die Soft- und Hardware des Nutzers. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung von Crashlytics: https://try.crashlytics.com/terms/privacy-policy.pdf.

Nutzungsauswertung mit Hilfe von Firebase

Firebase ist eine Echtzeit-Datenbank, mit der sich Echtzeitinformationen in die eigene Website einbetten lassen Hierbei werden die Nutzerdaten anonymisiert an Firebase übermittelt. Firebase ist eine Google-Tochter und hat seinen Sitz in San Francisco (CA), USA. Die Datenschutzerklärung von Firebase finden Sie unter https://www.firebase.com/terms/privacy-policy.html.

6. Haftung

6.1

Balloon weist den Nutzer darauf hin, dass etwaige Übungen, die im Rahmen der von Balloon erbrachten Dienste vorgestellt werden, für durchschnittlich gesunde und körperlich und geistig belastbare Nutzer ausgelegt ist. Der Nutzer setzt etwaige Übungen selbst auf eigene Verantwortung um. Es wird außerdem darauf hingewiesen, dass es sich bei Diensten um keine therapeutischen Dienste oder Behandlungen handelt.

6.2

Balloon haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Für einfache Fahrlässigkeit haftet Balloon nur dann, wenn dessen Erfüllungsgehilfen oder gesetzliche Vertreter eine Pflicht verletzen, die für die Erreichung des Vertragszwecks von wesentlicher Bedeutung ist (so. Kardinalpflicht). In diesem Fall ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden begrenzt. Dieser beläuft sich maximal auf die Höhe des vom Nutzer für die Nutzung der entgeltlichen Services und Funktionen entrichteten Entgelts. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Schäden wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften, bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie bei Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz. Soweit jedoch die Haftung von Balloon ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

6.3

Der Nutzer verpflichtet sich, Balloon oder Erfüllungsgehilfen von Balloon von allen Ansprüchen Dritter freizuhalten, die im Zusammenhang mit Verstößen des Nutzers gegen seine Verpflichtungen aus diesen AGB und/oder den für ihn geltenden Gesetzen geltend gemacht werden und alle Balloon entstehenden angemessenen Kosten, einschließlich der für die Rechtsverteidigung, zu übernehmen, soweit der Nutzer die Verstöße zu vertreten hat.

7. Vertragslaufzeit, Kündigung, Rückzahlung

7.1

Soweit Gegenstand des Nutzungsvertrages unentgeltliche Dienste sind, kann der Nutzungsvertrag sowohl durch Balloon als auch den Nutzer mit einer Frist von 14 Tagen an die E-Mail-Adresse info@balloonapp.de bzw. die durch den Nutzer während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gekündigt werden.

7.2

Balloon stellt kostenpflichtige Dienste mit unterschiedlichen Laufzeiten zur Verfügung. Soweit in der jeweiligen Angebotsdarstellung nicht anders angegeben, läuft der Nutzungsvertrag für den jeweiligen entgeltlichen Dienst zunächst über den gebuchten Mindestnutzungszeitraum. Danach verlängert sich der Nutzungsvertrag jeweils um die Dauer des gebuchten Mindestnutzungszeitraums, wenn dieser nicht mehr als 14 Tage vor Ablauf des Verlängerungszeitraums/ Mindestnutzungszeitraums mit Wirkung zum Ende des jeweiligen Zeitraums durch den Nutzer oder durch Balloons gekündigt wird. Der Nutzer kann die Dienste auch nach Kündigung bis zum Ende des jeweiligen Zeitraums nutzen. Die Kündigung des entgeltlichen Dienstes kann, wenn der Kauf über einen App-Store erfolgt ist wie in den jeweiligen App-Stores in der Abonnementverwaltung beschrieben, oder per E-Mail info@balloonapp.de erfolgen; im Fall der Kündigung durch Balloon an die durch den Nutzer während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse.

7.3

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund für Balloon liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen anwendbares Recht oder gegen wesentliche vertragliche Pflichten verstößt. Eine vorgängige Abmahnung ist nicht notwendig.

7.4

Im Falle einer Kündigung des Nutzungsvertrages seitens des Nutzer sowie einer Kündigung durch Balloon ist die Rückzahlung etwaiger im Voraus gezahlter Entgelte ausgeschlossen, es sei denn, der Nutzer kündigt aus einem wichtigen Grund, den Balloon zu vertreten hat.

8. Außergerichtliche Streitbeilegung

Balloon nimmt nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil, ist jedoch verpflichtet, darauf hinzuweisen, dass die Europäische Kommission unter http://ec.europa.eu/consumers/odr eine Plattform zur außergerichtlichen Online- Streitbeilegung (sog. OS- Plattform) betreibt.

9. Schlussbestimmungen

9.1

Balloon ist darum bemüht, einen störungsfreien Betrieb der App zu ermöglichen und diese möglichst dauerhaft verfügbar zu halten. Jedoch wird darauf hingewiesen, dass eine lückenlose oder vollständige Verfügbarkeit technisch nicht realisierbar ist. Balloon übernimmt daher keine Gewährleistung für einen störungsfreien Betrieb oder eine bestimmte Verfügbarkeit. Balloon kann insbesondere den Zugang ohne Angabe von Gründen – teilweise sowie zeitweise oder ganz oder auf Dauer – einschränken. Darüber hinaus besteht kein Anspruch auf Aufrechterhaltung einzelner Funktionalitäten der App an sich. Balloon ist jederzeit berechtigt, innerhalb der App bereitgestellte Inhalte, Dienste und Funktionalitäten zu ändern, zu entfernen und neue Inhalte, Dienste und Funktionalitäten verfügbar zu machen oder die App insgesamt einzustellen; dies umfasst auch die Einführung einer Kostenpflicht für alle oder bestimmte Dienste oder deren teilweise oder vollständige Einstellung.

9.2

Balloon ist jederzeit berechtigt, diese AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Es gelten die jeweils bei der Bestellung aktuell hinterlegten AGB von Balloon.

9.3

Balloon ist berechtigt, mit der Erbringung der vereinbarten Leistungen jederzeit ganz oder teilweise Dritte zu betrauen. Darüber hinaus kann Balloon seine Rechte und Pflichten auf einen oder mehrere Dritte übertragen.

9.4

Balloon kann z. B. beim Start der App bzw. der Dienste Werbemittel einsetzen. Soweit gesetzlich zulässig kann solche Werbung aufgrund der durch den Nutzer mitgeteilten Informationen sowie seiner Nutzung der Dienste, gezielt ausgesteuert werden.

9.5.

Von diesen AGB abweichende Vereinbarungen zwischen Ballon und dem Nutzer bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform; das gilt auch für eine Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

9.6

Gerichtsstand ist Hamburg, wenn der Nutzer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort nicht in Deutschland hat oder dahin verlegt oder wenn der Nutzer kein Verbraucher im Sinne von § 13 BGB ist. Balloon ist berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers zu klagen.

9.7.

Es gilt materielles deutsches Recht unter Ausschluss der Verweisungsregeln.

9.8

Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so soll dies die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt lassen. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung soll in diesem Fall von den Parteien durch eine wirksame Regelung ersetzt werden, welche dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt. Gleiches gilt im Fall einer Regelungslücke.

Stand 04. August 2017